Extel Nova 720288 2-Draht Video Türsprechanlage

Die Extel Nova 720288 2-Draht Video Türsprechanlage ist ein Budget-Produkt zum kleinen Preis. Dafür gibt es die Grundfunktionen einer Video Gegensprechanlage mit darüber hinausgehender Aufnahme-Funktion automatisch beim Klingeln sowie manuell. Leider stimmt trotz des kleinen Preises die Preis-Leistung nicht. Denn trotz ansprechender Optik der Video Türklingel in gebürstetem Aluminium scheint die Verarbeitungsqualität nicht zu überzeugen. Bei Recherche vorhandener Kundenrezensionen kommen schnell baldige Defekte und andere Mängel zum Vorschein, die einem die Nutzererfahrung vermiesen. Daher schafft es die Extel Videosprechanlage nicht in meine Top 10 für Video Türsprechanlagen. Alle Details im Folgenden.

Features der Extel Nova 720288 Video Türsprechanlage
Extel Nova 720288 2-Draht Video Türsprechanlage

  • Winkel: 102°
  • Technik: 2-Draht
  • Montage: Aufputz
  • Monitor inkl.: 7″ Farbbildschirm
  • Auflösung: 420 TVL
  • Schutzklasse: IP44
  • Türöffner & Torantrieb anschließbar
  • Material: Aluminium
  • Bildaufnahmen: nach Klingeln & manuell
  • Videoaufnahmen: nach Klingeln & manuell
  • Interner Speicher
  • Micro-SD-Speicherkarten-Steckplatz
  • Nachtsicht
  • 6 Ruftonmelodien
  • Erweiterbarkeit: 1 Außenstation oder Kamera, bis zu 3 Monitore
  • Preis ab ca.: 189 Euro (Stand: 13.02.2024)

Preis & Verfügbarkeit*

Lieferumfang und Erweiterung der Extel Nova Video Türsprechanlage

Die französische Extel Nova 720288 ist eine einfache Video Türsprechanlage, die auf der 2-Draht Technik basiert. Bis auf die Verkabelung ist alles für den Betrieb nötige im Lieferumfang enhalten.

Das beinhaltet natürlich die Video Türklingel an sich sowie einen passenden Regenschutz. Darüber hinaus erhält man einen Monitor als Innenstation mitsamt Wandhalterung. Zusätzlich ist für den Monitor ein Netzadapter für die Steckdose dabei.

Wer zusätzliche Komponenten anschließen möchte, der kann zunächst einen zusätzlichen Innenmonitor integrieren. Außerdem erlaubt die Video Gegensprechanlage die Erweiterung durch entweder eine zusätzliche Außenstation mit ihren Monitoren oder eine externe Kamera. Als Kamera wiederum empfiehlt Extel das eigene Modell 720286 mit einer Auflösung von 700 TVL und Blickwinkel von horizontal 92° und vertikal 68°.

Die Extel Nova 720288 Videosprechanlage ist für Entfernungen zwischen den Komponenten von bis zu 125 m geeignet. Für solche Distanzen muss man allerdings beachten, dass man eine Verkabelung von 2 x 1,5 mm² vornimmt. Für kleinere Entfernungen von bis zu 25 m reicht ein Durchmesser von 2 x 0,6 mm².

Derweil schützt die Polarity-Protect-Funktion die Anlage vor Fehlern bei der Verkabelung. Als Ausführliche Anleitung für die Installation gibt es übrigens ein anschauliches Montage-Video.

Außenstation der Extel Nova Türklingel mit Kamera

Maße und Montage

Die Außenstation der Extel Video Türsprechanlage lässt auf den ersten Blick keine Minderwertigkeit erkennen. Eine Hülle aus gebürstetem Aluminium sieht wertig aus und ein kleines Dach als Regenschutz suggeriert Regenfestigkeit.

Das schlicht eckige, dennoch wertige Design wird von dem dunklen, gebürsteten Metall geprägt. Auf der Frontplatte unter dem prominent sichtbaren Regenschutz sticht zuoberst das Kameraobjektiv hervor, welches mit mehreren IR-LEDs hinter einer Glasscheibe umgeben ist. Darunter, fast mittig, sieht man einfache Lautsprecherschlitze, während sich ganz unten das Namensschild mit dem dünnen Klingeltaster daneben befindet. Zuunterst ist noch das Marken-Logo von Extel zu sehen.

Allerdings soll man bei der Montage Silikon zwischen den Regenschutz und die Wand einfügen, da es sonst bei Regen zu Schäden kommt. Das macht mir ein wenig zu denken. Eine Schutzklasse von IP44 sowie eine Betriebstemperatur von – 15 bis 50°C sind dabei im Rahmen.

Die Extel Nova 720288 gibt es nur als Aufputzmontage. Hierfür sollte man ihre Maße von 186 x 100 x 46 mm miteinberechnen. Ansonsten ist der Installationsvorgang relativ simpel.

Die Kamera

Die Kamera der Extel Nova 720288 Video Türsprechanlage hat einen C-MOS-Chip und liefert eine Auflösung von 420 TVL. Das sollte eigentlich genügen. Dennoch liest man kritische Kundenrezensionen, die die Bildqualität bemängeln.

Ein Blickwinkel von 102° des Objektivs reicht, um die meisten Eingangsbereiche abzudecken. Für Kunden, die wenig Auswahl bei der Platzierung der Kamera haben, gibt es noch die Möglichkeit, die Kamera durch Ausrichtungslöcher an der Rückseite leicht zu schwenken. Außerdem sollte man die empfohlene, laut Hersteller optimale Montagehöhe von circa 160 cm bis zum Objektiv beachten, um alle Besucher sehen zu können.

Die Nachtsicht scheint weiters die wenigsten bisherigen Kunden zu überzeugen. Dabei ist eine Infrarot-Nachtsichtfunktion durchaus vorhanden. Wobei die Lichtempfindlichkeit 3 Lux beträgt.

Funktionen

Wahnsinnig viele verschiedene Funktionen und Anschlüsse wie bei einer IP Türsprechanlage bietet die Extel Türklingel mit Kamera nicht. Zumindest aber lässt sich ein Türöffner für die Haustür anschließen und über die Türsprechanlage bedienen. Zudem stehen Anschlüsse für einen Torantrieb zu Verfügung.

Praktisch für Besucher zu später Stunde ist das beleuchtete Namensschild. Leider bleibt der kleine Klingeltaster daneben unbeleuchtet. Dass dieser außerdem schwarz ist, kommt erschwerend hinzu. So kann man im Dunkeln ein wenig brauchen, bis man die Klingel findet.

Ein Extra, das nicht unbedingt Standard ist, hat die Extel Nova 720288 Videosprechanlage noch. Nämlich die automatische Aufnahme-Funktion. Hiermit ist es möglich, die Video Türsprechanlage entweder mehrere Bilder oder ein kurzes Video ohne Ton machen zu lassen, nachdem der Besucher geklingelt hat.

Innenstation der Extel Nova Videosprechanlage

Maße und Eigenschaften

Die Innenstation der Extel Nova 720288 Video Türsprechanlage ist ein Flachbildschirm mit 7 Zoll Diagonale. Dieser misst 210 x 146 x 15 mm und wird per beiliegender Wandhalterung Aufputz an der Wand montiert. Für die Stromversorgung liegt derweil ein Netzstecker bei.

Um die übertragenen Bilder in Aufnahmequalität darzustellen, reicht für den Innenmonitor eine Auflösung von 800 x 480 p locker aus. Für die Steuerung der Video Gegensprechanlage befinden sich unter dem Bildschirm fünf kapazitive Tasten, die wahlweise für die Navigation im Menü oder für die Grundfunktionen bei aktiver Kamera genutzt werden.

Als weiteres Merkmal hat die Video Innenstation einen internen Speicher von 90 MB. Für weiteren Platz kann man diesen mit einer bis zu 32 GB großen SD-Speicherkarte erweitern. Falls hierauf neue Aufnahmen von Besuchern gesichert wurden, zeigt das eine blinkende Kontrollleuchte neben den kapazitiven Tasten des Monitors an.

Funktionen

Als Hauptfunktion dient die Annahme von Anrufen der Außeneinheit und das Sehen und Sprechen mit Besuchern. Dazu kommt, dass man während des Gesprächs über die Gegensprechanlage den Türöffner bedienen und die Haustür oder das Gartentor dem Besucher öffnen kann.

Darüber hinaus kann man aber jederzeit auf die Kamera der Außenstation sowie auf jegliche integrierte Außenstationen und externen Kameras zugreifen. Für die Nutzung der Funktionen bei aktiver Kamera belegen die Tasten von links nach rechts folgende Aktionen: Bildanzeige/nächste Kamera, Sprechen/Rufannahmen, Torautomatik, Türöffnen, Bild-/Videoaufnahme.

Eine weitere Fähigkeit der Sprechanlage ist die Aufnahme-Funktion. Diese geschieht nicht nur automatisch nach dem Klingeln eines Besuchers. Sonder man kann auch jederzeit bei aktiver Kamera manuell eine Aufnahme machen. Je nach vorheriger Einstellung macht man auf Knopfdruck ein Bild oder ein kurzes Video vom Eingangsbereich. Das Video wiederum hat allerdings keinen Ton.

Sofern des Weiteren eine weitere Innenstation am System angeschlossen ist, kann man die Interkom-Funktion nutzen. Hiermit macht man hausinterne Anrufe zwischen den Monitoren.

Einstellungen

Die Einstellungen der Extel Nova 720288 Video Türklingel ändert man auf zweierlei Weise. Zum einen befinden sich vier Regler am oberen Rand des Monitors. Hier kann man auf bequeme Weise die Rufton-Melodie, die Helligkeit, Klingellautstärke sowie die Sprachlautstärke (allerdings nicht für die Außenstation) ändern. Für den Rufton stehen sechs verschiedene Melodien zur Auswahl.

Die restlichen Einstellungen der Extel Nova Video Türsprechanlage nimmt man im Menü vor. In dieses kommt man mit der Menü-Taste. Daraufhin navigiert man mit den anderen Tasten, die jetzt für „vor“, „zurück“, „abbrechen“ und „Eingabe“ stehen.

Zunächst kann man Datum und Uhrzeit einstellen. Diese werden einerseits im Standby der Innenstation angezeigt. Andererseits orientieren sich hieran die Zeitstempel der Aufnahmen verpasster Besucher. In bisherigen Rezensionen im Netz werden hierbei öfter Probleme gemeldet, wonach die Zeit trotz Einstellung falsch angezeigt wird, was natürlich ägerlich ist. Auch weil man dann nicht sicher sein kann, wann der Besucher letztlich da war.

Weiters kann man im Menü Fotos ansehen und verwalten. Diese werden im Format JPEG abgespeichert. Einen Menüpunkt weiter erhält man dieselben Optionen für Video-Dateien.

Man kann die Einstellungen für die automatischen Aufnahmen nach einem Klingeln vornehmen. Das betrifft zunächst die Option, ob Bilder oder ein Video gemacht werden sollen. Dazu ist die Video-Aufzeichnungsdauer sowie die Zahl der gemachten Bilder einstellbar.

Zuletzt lassen sich alle integrierten Außenstationen, externen Kameras und Innenstationen hinzfügen und verwalten.

Kundenmeinungen zur Extel Nova Video Türsprechanlage

Kundenmeinungen zur Extel Nova 720288 Video Türsprechanlage, welche man in Online-Shops findet, sind zwar überwiegend gut, allerdings wird eine Liste von klaren Mängeln ersichtlich, die länger ist als die der Vorteile.

Pro

  • Zunächst wird die einfache Montage per 2-Draht-Technik lobend erwähnt.
  • Außerdem ist in den meisten Fällen der geringe Preis ausschlaggebend für den Kauf.

Contra

  • Großes Minus sind häufige Defekt nach einem oder zwei Jahren (kurz nach Ablauf der Gewährleistung) oder manchmal noch deutlich früher.
  • Manchmal werden gar defekte Produkte geliefert.
  • Des Weiteren überzeugt einige bisherige Kunden die Bildqualität nicht. Bei Nacht ist das Urteil oft noch schlechter.
  • Es gibt zudem Stimmen, die obligatorische Updates der Firmware als zu kompliziert bewerten.
  • Beschwerden gibt es darüber hinaus über den schwer zu erreichenden Kundenservice in Frankreich.
  • Ärgerlich für den Nutzer sind auch die lauten Tastentöne, die sich weder leiser noch abstellen lassen.
  • Einmal durfte ich lesen, dass nach einem Stromausfall die ganze Anlage neu konfiguriert werden musste.
  • Manche bisherige Kunden finden weiters den Klingelton zu leise.
  • Zuletzt noch das Problem mit der Uhrzeit, die, wie oben schon erwähnt, trotz richtiger Einstellung falsch geht.

Fazit

Für mich hat die Extel Nova 720288 zu viele Mängel für eine Video Türsprechanlage und ist zu unzuverlässig. Der relativ niedrige Preis tröstet nicht über die Nachteile, die potentiell mit einer Nutzung einher gehen. Deswegen verweise ich auf andere Produkte, die nicht mal viel mehr kosten müssen.

Preis & Verfügbarkeit*

Alternativen

Wer wirklich sparen will, sollte sich die Smartwares DIC-22212 Videosprechanlage ansehen. In vielerlei Hinsicht ähnelt diese der Extel Nova. So hat sie eine schwenkbare Kamera, Schnappschuss-Funktion für Bilder und Videos und eine ähnliche Erweiterbarkeit. Dazu bietet sie standardmäßig zwei Klingeltaster sowie 20 verschiedene Rufton-Melodien und ist dabei nochmal ein ganzes Stück günstiger.

Für ein bisschen mehr Geld empfehle ich die Legrand 369220. Diese gehört zu den zuverlässigsten Video Türsprechanlagen und punktet darüber hinaus mit einer guten Erweiterbarkeit und einer guten Bildqualität. Weitere Anschlüsse und Zusatzfunktionen sind vorhanden.