m-e VD-6310 Videosprechanlage – Die günstige Video Türsprechanlage

Die m-e VD-6310 im Set ist eine Videosprechanlage für das kleinere Budget. Sie gibt es aktuell ab ca. 261 Euro (Stand: 08.11.2019) und bietet als System für ein Einfamilienhaus ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist in meiner Video Türsprechanlage Top 10 verstreten. Die paar hundert Euro Unterschied im Preis zu den Qualitätsprodukten von beispielsweise Legrand machen sich aber durchaus in Funktion und Material bemerkbar. Wer also eine Luxus Türsprechanlage sucht, sollte wohl ein paar Euro mehr in die Hand nehmen. Für all diejenigen mit einem geringen Budget könnte die Vistus VD-6310 eine echte Alternative darstellen.

Features der m-e Vistus VD-6310 Videosprechanlage
m-e VD-6310 Videosprechanlage m-e Video Türsprechanlage Vistus

  • Winkel: 120°/90°
  • Technik: 4-Draht
  • Auflösung: 380TVL
  • Monitor inkl.: 3,5″ Farb-TFT/LCD
  • Max. Kabellänge: 100 m
  • Erweiterbarkeit: 3 Außen-, 4 Innenstationen
  • Aufputzmontage: nur 25 mm hoch (ohne Linse)
  • Ruhefunktion
  • Quittierfunktion
  • Energiespartechnik: Stromverbrauch unter 1 Watt
  • 16 Infrarot-LEDs für Nachtsicht
  • Preis ab ca.: 261 Euro (Stand: 08.11.2019)

Preis & Verfügbarkeit*

Beschreibung der m-e VD-6310 Türsprechanlage mit Kamera

Umfang der Video Türsprechanlage im Set

Bis auf die Kabel (4 Adern, 0,75 mm², max. 100 m) erhält man das Nötigste, was man zur Inbetriebnahme braucht. Das ist zum einen die Außenstation mit ihrer Weitwinkelkamera und zum anderen die Video Hausstation mit Monitor. Beide sind für die Aufputzmontage gedacht. Die Maße betragen für die Türstation 118 x 260 x 25 mm (BxHxT) und für die Inneneinheit 92 x 220 x 22 mm (BxHxT).

Dazu bekommt man ein Stecker-Netzteil (Eingang: 230V/AC/0,4A; Ausgang: 15V/DC/1A), das wahlweise an der Innen- oder Außenstation angebracht werden muss. Natürlich ist es auch möglich, die Stromversorgung ohne Stecker über den Verteiler zu gewährleisten. Dazu muss nur ein entsprechendes Hutschienentrafo* bezogen werden, welches im Stromverteiler installiert wird.

Zu guter letzt enthält das Set natürlich noch die Bedienungsanleitung. Laut Kunden ist sie leicht verständlich und auch wenn es sich um eine aufwändigere 4-Draht-Installation handelt, lässt sich die Videosprechanlage bei vorhandenen Kabeln relativ einfach montieren.

Die m-e VD-6310 Türstation mit Kamera

Die Außenstation weist die Kennzahlen der Schutzart IP44 vor. Unter anderem ist sie somit spritzwassergeschützt. Sie hält laut Hersteller Temperaturen von -20° C bis +50° C aus. Beim Material muss man allerdings auf Luxus verzichten. Ein besseres Kunststoffgehäuse trifft es wohl. Dabei überzeugt sie in Sachen Design jedoch durchaus und macht Dank silbermetallic Beschichtung keinen billigen Eindruck.

Die Kamera hat ein Weitwinkelobjektiv und deckt einen Bereich von 120° horizontal und 90° vertikal ab. Das ist genug, um den gesamten Bereich vor der Tür im Blick zu haben. Die Aufnahmen mit der Auflösung 380 TVL bringen ein klares Bild auf den 3,5″ Bildschirm. Das ist nicht gestochen scharf, reicht aber aus, um Personen einwandfrei identifizieren zu können. Nachts sorgen die 16 Infrarot-LEDs für gute Nachtsicht, sodass auch im Dunkeln Gesichter erkannt werden können.

Zusätzlich sind Anschlüsse für Türöffner enthalten. Praktischerweise kann hier die Öffnungszeit angepasst werden. Dem Hausbesitzer steht die Wahl offen zwischen 1 oder 5 Sekunden.

Für den Besucher ist die Benutzung der Türklingel der VD-6310 nicht die unangenehmste. So leuchtet nachts das Namensschild, tagsüber sind die weißen Hintergrund-LEDs deaktiviert. Zudem gibt es eine Quittierfunktion, welche dem Besuch optisch sowie akustisch anzeigt, wenn der Türöffner betätigt wird. Lediglich eine Quittierung beim Druck auf den Klingeltaster fehlt. Es wäre schön gewesen dies zu integrieren, da man direkt erkennen würde, ob die Klingel funktioniert.

Im Gegensatz zu manchen anderen Video Gegensprechanlagen hat die m-e VD-6310 keinen internen Speicher, in dem sie Fotos oder Aufnahmen bei Betätigung des Türgongs hinterlegt. Ob Nachteil oder Vorteil – das hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Einerseits muss man sich nicht mit Datenschutz-rechtlichen Aspekten auseinandersetzen, andererseits schränkt es den Funktionsumfang ein.

Die m-e VD-6310 Hausstation mit 3,5″ Farb-TFT-Display

Die Innenstation der m-e Vistus VD-6310 Video Türsprechanlage enthält einen 3,5″ (86 mm) TFT-Monitor, der es auf 320 x 240 Pixel bringt. Das ist keine überragende Auflösung, aber für die meisten wohl genug, da es ausreicht Menschen zu erkennen und zu identifizieren. Fraglich ist, ob die Kamera auf einem größeren Display ein besseres Bild hinbekommen würde. Wer wissen will, was gerade vor seinem Haus vorgeht, kann die Kamera jederzeit aktivieren und nachsehen.

Optisch macht die m-e Türsprechanlage innen einiges her. Das Design ist modern und die Tasten zur Bedienung sind intuitiv. Dazu ist um die Tasten ein LED-Leuchtrahmen integriert, welcher bei diversen Funktionen in verschiedenen Farben aufleuchtet und somit bei der Benutzung unterstützt. Das Kunststoffgehäuse kommt in mattweiß und ist wie die Kamera-Türstation Aufputz zu montieren.

Die Hausstation kommt als hörerlose Freisprechanlage. Bei mehreren Inneneinheiten hat man die Möglichkeit der Intercom-Funktion, sodass man hausintern beispielsweise von Etage zu Etage kommunizieren kann.

Die Sprechanlage lässt einen wählen zwischen 9 verschiedenen Ruftönen, wobei die Ruftonlautstärke stufenlos eingestellt werden kann. Alle Klingeltöne sind bei entsprechender Lautstärke gut hörbar. Das ist absolut der gegebenen Preiskategorie entsprechend und meiner Meinung nach zufriedenstellend – auch wenn sich einzelne Kunden im Netz über die Melodien beschwert haben.

Bei Nacht oder bei Schlafenszeit der Kleinen kann die Ruhefunktion aktiviert werden. Die Türglocke ertönt dann nicht. Jedoch erleuchtet der integrierte Leuchtrahmen blau bei Drücken des Klingeltasters und es ist ein Summen zu vernehmen. Damit man nach Ablauf der Ruhezeit die Klingel nicht vergisst, erinnert der Leuchtrahmen per rotem Licht daran, die Ruhefunktion wieder zu deaktivieren.

Natürlich kann auch der Türöffner über die Innenstation bedient werden. Mehr noch: bei zusätzlichen Türklingeln kann per Klingelton zwischen Haus- und Wohnungstür, bzw. Gartentor und Haustür unterschieden werden. Dafür steht ein Anschluss für Etagenklingeltaster zu Verfügung.

Erweiterbarkeit der m-e Türsprechanlage

Man kann die m-e VD-6310 auf bis zu 3 Außen- und 4 Innenstationen erweitern. Es sind alle Vistus-* und alle Vistadoor-Komponenten* kompatibel.

Zusätzlich steht ein Anschluss für Funksender (VTX-Modul) zur Verfügung. Über diese Schnittstelle können Funk-Türglocken aus dem m-e Bell-System* angeschlossen werden. Diese funktionieren über Funk und somit drahtlos, was die Installation erheblich vereinfacht.

Für weitere Informationen zur Erweiterung Ihres Visus-Systems steht der Kundenservice des Herstellers bereit. Laut Kundenaussagen ist man hier hilfsbereit und hat meist eine Lösung parat.

Kundenmeinungen zur m-e VD-6310 Videosprechanlage

Pro:

Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis ist ein Punkt, der für diese m-e Türsprechanlage spricht. Die Qualität ist okay, der Funktionsumfang auch. Alles in allem ein sehr günstiges Produkt, was den meisten bisherigen Kunden zusagt.

Ein weiterer Punkt, der die VD-6310 so ansprechend macht, ist die Optik. Hierzu gibt es viele positive Stimmen, wonach das Produkt trotz Kunststoffmaterial keinen billigen Eindruck hinterlässt.

Weiter fällt die einfache Bedienung ins Gewicht. Dazu zählt auch die Ruhefunktion, welche als äußerst praktisch empfunden wird.

Für den Preis kann man sich außerdem nicht über Ton und Bild beschweren. Alles ist gut zu erkennen, bzw. zu verstehen. Die Kamera liefert ein gutes Bild.

Pluspunkt ist außerdem die sehr gute Erweiterbarkeit.

Contra:

Der Preisunterschied zu hochwertigen Türsprechanlagen macht sich letztlich doch bemerkbar. Zu aller erst natürlich im Material, was zwangsläufig zu einer geringeren Lebenslaufzeit führt.

So machen sich teils nach Jahren, teils bereits nach Monaten Defekte bemerkbar. So haben manche Nutzer irgendwann ein Problem mit der Empfindlichkeit des Klingeltasters. Es wurden Fälle geschildert, bei denen bereits ein kräftiger Windstoß ausreicht, um die Klingel auszulösen. Sehr unangenehm, wenn das nachts passiert.

Öfters brennen auch die LEDs in der Beleuchtung der Namensschilder durch. Bei allen Garantiefällen muss man allerdings sagen, dass diese meist problemlos ausgetauscht werden.

Seltener dagegen gibt es Probleme bei der Bildanzeige auf dem Bildschirm. Auch von Flackern der LEDs, bedingt durch den Dämmerungssensor, wurde berichtet.

Fazit

Die m-e Vistus VD-6310 ist eine gute Video Türsprechanlage zum kleinen Preis. Wer nur ein kleines Budget zur Hand hat, dem sei dieser Artikel ans Herz gelegt. Der Preisunterschied zu den besseren Produkten macht sich allerdings bemerkbar und so kann es sein, dass man einen Defekt beklagen und sich diesen ersetzen lassen muss. Weit weniger Scherereien und mehr Funktionalität hat man wohl mit meiner Empfehlung Nr. 1 für Videosprechanlagen.

Preis & Verfügbarkeit*