Die Klingelanlage – Kauf und Montage der richtigen Türklingel

Die Klingelanlage - Kauf und Montage der richtigen Türklingel

Vielleicht ist ihre Klingelanlage defekt oder Sie haben jetzt lange genug darauf gewartet, dass dieser gellende Türgong den Geist aufgibt. Vielleicht suchen Sie eine Klingel für Ihren Neubau oder wollen nur Ihr Eigenheim mit einer Edelstahl Türklingel, einem passenden Klingelknopf oder einer Klingelplatte aufwerten. In jedem Fall sind Sie hier richtig. Denn hier sorge ich für einen Einstieg und biete einen Überblick darüber, was bei der Türklingel möglich und für deren Montage nötig ist. Bei all den Varianten der klassisch verdrahteten Türklingel und der Funk Türklingel ziehe ich dabei eine klare Grenze zur Türsprechanlage und deren Varianten (insbesondere Türklingel mit Kamera, WLAN Türklingel) und verweise auf die korrespondierenden Seiten, falls Ihnen doch eher so etwas vorschwebt.

Übersicht Klingelanlage und deren Kategorien

Verdrahtete Klingelanlagen

Eine Klingelanlage lässt sich zuoberst anhand ihrer Verbindungstechnik kategorisieren. So ist die klassische Hausklingel verdrahtet. Nicht umsonst spricht man bei modernen 2-Draht-Türsprechanlagen vom Vorteil, diese an die bereits vorhandenen Klingeldrähte anschließen zu können.

Hierbei gibt es allerdings zwei unter-Kategorien, welche sich bei der Funktion des Türgongs unterscheiden. So gibt es auf der einen Seite den mechanischen Türgong, welcher in der Regel zwei-Klang-Melodien wie das klassische „Ding-Dong“ mechanisch in bester Klangqualität abspielt.

Auf der anderen Seite steht der elektronische Türgong. Dieser spielt verschiedenste digitale Melodien ab, wobei sich die Tonqualität nach der verwendeten Technik richtet. Mit Erfindung der smarten Türklingel fand für beide Arten die Bezeichnung „Chime“ Einzug ins Deutsche.

Somit lässt sich hier der Klingelknopf ganz einfach unabhängig vom Türgong beschaffen und anschließen. Ein Vorteil wenn man die Klingelplatte an die Hausfasade anpassen möchte. Wobei wir bei einem weniger funktionellen als viel mehr qualitativen Merkmal wären. So lässt sich die Klingelanlage in Preis-Kategorien einteilen, wo die Edelstahl Türklingel und die Design Türklingel ganz oben sind.

Wer eine Klingelanlage fürs Mehrfamilienhaus sucht, der hat meist keine Wahl, als auf die verdrahteten Varianten zu setzen. Es gibt zwar Funkklingeln mit mehreren Empfängern, aber oft sind diese auch nur für eine Partei pro Sender geeignet. Daher ist die kabelgebundene Variante – auch als Türklingel mit Kamera erhältlich – das Mittel der Wahl für Mehrfamilienhäuser.

Funk Türklingel und WLAN Türklingel

Der verdrahteten Klingelanlage steht die kabellose Funkklingel gegenüber. Diese hat den großen Vorteil, dass sie einfach und flexibel installiert werden kann und keinerlei Leitungen benötigt. Hersteller wie Metzler bieten auch fest installierte Funkklingeln für das Mehrfamilienhaus an. Dabei kann man allerdings Klingelplatte und Funk Gong nicht von beliebigen Herstellern unabhängig voneinander beziehen.

Eine weitere Gattung funktioniert ebenfalls per Funk – nämlich 2,4 oder 5,0 GHz. Allgemein auch als WLAN bekannt. Hierbei sind allerdings viel zahlreichere Funktionen möglich wie bei einer Gegensprechanlage oder einer Video Türsprechanlage. Deshalb kategorisiere ich die kabellosen WLAN Türklingeln bei den IP Türsprechanlagen ein.

Klingelanlage mit optischer Anzeige und Stummschaltung

Eine Türklingel mit Licht ist für Menschen mit Beeinträchtigung des Hörvermögens oft unerlässlich. Darüber hinaus gibt es die Türklingel mit Stummschaltung. Praktisch, wenn man die Kinder bereits zu Bett gebracht hat und noch jemanden erwartet. Bei einer solchen Klingel wird der Klingelton durch die optische Rufanzeige ersetzt, bis man wieder in den Normalbetrieb wechselt.

Türklingel mit Kamera

Eine Türklingel mit Kamera fällt unter die Sparte Video Türsprechanlage. Ihre zahlreichen Funktionen wurden anhand Modelle unterschiedlichster Preis-Kategorien bereits von mir beschrieben. Dabei sollte man natürlich auch an die rechtlichen Aspekte einer Türsprechanlage mit Kamera denken.

Davon abgesehen bietet sich eine weitere Option an. Deutlich günstiger zu haben als eine Türklingel mit Kamera wäre ein digitaler Türspion mit Monitor*. Diese Lösung wäre aber nur in Betracht zu ziehen, wenn man unbedingt auf eine Gegensprechfunktion verzichten möchte.

Smarte Türklingel

Wenn man von einer smarten Türklingel liest, ist das nichts weiter als eine IP Türsprechanlage. Ring, DoorBird, Goliath, Alphago, eufy sind einige der bekannteren Namen in dieser Kategorie. Vorteile sind im großen Funktionsumfang und der Fernsteuerung über Smartphone und Tablet zu finden. Daher hat dieses Prinzip eher wenig mit einer herkömmlichen Klingelanlage zu tun.

Elektromechanischer Türgong

Der mechanische oder elektromechanische Türgong ist die wohl am weitesten verbreitete Hausklingel in Deutschland. Zuverlässig, da verdrahtet, erzeugt der elektromechanische Türgong einen klaren Ton in authentischer Qualität.

Oftmals ist die mechanische Variante für das allseits beliebte „Ding-Dong“ und andere zwei-Klang-Melodien verantwortlich. Per Läutwerk erzeugt sie einen satten Klang, den man nicht überhört.

Wer dabei an ein großes Glockenspiel denkt, der irrt. Dank Klangplatte sind herkömmliche elektromechanische Klingelanlagen nicht größer als elektronische. Preislich sind sie außerdem sehr günstig zu haben.

Daher kann man bei der mechanischen Türklingel von keinen wirklichen Nachteilen sprechen. Im Vergleich zu digitalen Produkten ist man jedoch bei der Wahl der Melodie sehr eingeschränkt. Dafür ist das Klangerlebnis besser.

Montage des elektromechanischen Türgongs

Auch wenn der Ton mechanisch erzeugt wird, benötigt der Türgong eine feste Verdrahtung. Zum einen wird der Klingeltaster per Klingeldraht mit dem Läutwerk verbunden. In bestehenden Häusern, sind diese Leitungen meist schon vorhanden.

Zum anderen benötigt man einen Transformator, welcher im Verteiler platziert wird. Dieser transformiert die Spannung herunter von 230 V AC auf meistens 8 oder 12 V AC, was der gängige Bereich für herkömmliche Türgongs ist. Manche Türgongs bieten auch die Möglichkeit des Batterie-Betriebs.

Für die meisten Modelle, welche im Nachhinein montiert werden, genügt eine Aufputzmontage. Dazu wird die verdrahtete Klingel einfach an die Wand geschraubt. Bei einer aufwändigeren Unterputzmontage muss für die Aussparung an der Wand und eine Unterputzdose gesorgt werden.

Empfehlungen für die mechanische Klingel

Elektronischer Türgong

Ein elektronischer Türgong erzeugt den Klingelton per Tongenerator. Hierdurch kann nicht nur der klassische 2-Klang-Gong simuliert, sondern alle möglichen Melodien abgespielt werden. Die Klangqualität hängt somit von der verwendeten Technik ab.

Preislich sind elektronische Türgongs ebenfalls recht günstig. Daher schadet es nicht, auf ein Markenprodukt zu setzen oder sich vor dem Kauf sich wenigstens vorhandene Rezensionen durchzulesen.

Billige elektronische Klingeln neigen nämlich dazu, blechern zu klingen. Außerdem sollte man in Erfahrung bringen, ob die im Vergleich zu mechanischen Gongs vielen Melodien den eigenen Geschmack treffen. Teilweise kann es passieren, dass man sich bei Ertönen der Türklingel in die Neunziger zurückversetzt fühlt.

Moderne elektronische Klingelanlagen bieten derweil nicht nur einen guten Sound. Sie bieten außerdem die Möglichkeit, eigene Klingeltöne als MP3-Datei aufzuspielen. Dies gewährleistet eine bestmögliche Auswahl.

Montage des elektronischen Türgongs

Die Montage des elektronischen Türgongs gleicht der des elektromechanischen. Das heißt, dass per Klingeldraht oder Schwachstromkabel eine Verbindung zwischen Klingelknopf und Gong gelegt sein muss.

Die Stromversorgung erfolgt über einen Transformator im Verteilerkasten. Dieser transformiert die Netzspannung herunter zur Betriebsspannung der Hausklingel, falls nicht ein Transformator im Türgong integriert ist. Ein wenig vereinfacht kann die Installation durch einen Haustürgong mit Batterie-Betrieb werden.

Empfehlungen für den elektronischen Türgong

Klingelknopf

Ein verdrahteter Klingelknopf lässt sich für viele verschiedene Klingelanlagen verwenden und ist dabei nicht an einen bestimmten Türgong gebunden. Hierdurch kann man sich ein Design aussuchen, welches zur Fasade des Hauses passt.

Der Klingelknopf an sich macht dabei optisch meist den kleinsten Unterschied. Denn meint man das Drumherum, inklusive Namensschild und eventuelle LED-Beleuchtung, dann spricht man von der Klingelplatte.

Die Klingelplatte bietet Unterscheidungsmerkmale wie Edelstahl-Optik, beleuchtete Namensschilder, Anthrazit-Optik, Laser-Gravuren, etc.. Für ein Mehrfamilienhaus benötigt man ebenfalls eine passende Klingelplatte, welche die richtige Anzahl an Klingeltastern für alle Wohnungen bietet.

Der Klingelknopf an sich ist als Öffner, welcher beim Drücken den Stromkreis unterbricht, und als Schließer, welcher den Stromkreis beim Drücken schließt, erhältlich. In der Regel bekommt man seinen Klingeltaster aus Edelstahl, Kunststoff oder – bei älteren Ausführungen – Messing.

Design & Edelstahl Türklingel

Wer eine Klingelanlage sucht, um die Hausfasade aufzuwerten, der landet am Ende meist bei einer Edelstahl Türklingel. Dabei ist Qualität der Verarbeitung und Beständigkeit des Materials oft nur ein zusätzliches Für. Denn den größten Mehrwert erhält man durch die hochwertige Optik.

Edelstahl Türklingeln wie die Metzler Türklingel haben Klingelknopf und Klingelplatte aus einem Edelstahl, welches korrosionsbeständig ist und somit eine besonders gute Langlebigkeit aufweist. Für Design Türklingeln ist Edelstahl daher oft die erste Wahl.

Eine Design Türklingel kostet der Qualität entsprechend mehr Geld, macht aber auch einiges her. In Kombination mit Acrylglas macht die Edelstahl-Optik einen sehr modernen Eindruck. Darüber hinaus gibt es die Klingelplatten in dunklerem Anthrazit.

Klingeltaster, Familienname und Hausnummer sind Standard. Dazu werden diese Angaben bei den meisten Modellen per LEDs beleuchtet, wodurch sich der Besucher auch im Dunkeln orientieren kann. Möchte man die Hausnummer nicht unbedingt beleuchtet haben, kann diese auch im Edelstahl eingraviert sein – bei Herstellern wie Metzler Standard.

Montage des Klingelknopfes

Der verdrahtete Klingelknopf ist recht simpel anzuschließen. Am einfachsten ist die Montage, wenn eine alte Klingel ersetzt werden soll. Denn dann sind die Klingeldrähte und der Transformator bereits an der richtigen Stelle vorhanden.

Die Drähte müssen lediglich an die vorgesehenen Kontakte des Tasters geklemmt werden. Die Klingelplatte wird dann, je nach Art, Aufputz oder Unterputz montiert.

Empfehlungen für den Klingelknopf

Metzler Design Türklingel IronBell*

Funk Türklingel

Die Funk Türklingel zeichnet sich durch den kabellosen Betrieb aus. In einigen Situationen ist keine Verdrahtung vorhanden und kann auch keine gelegt werden. Dann empfiehlt sich eine Funkklingel. Deren Verwendung ist auch für jene interessant, welche gerne eine einfache Installation hätten oder nur vorrübergehend eine mobile Klingelanlage brauchen.

Dank eigener Frequenz kann die Funk Türklingel im Freifeld über einige Hundert Meter weit senden. Somit ist der Betrieb selbst auf größeren Grundstücken mit Klingel am Gartentor denkbar. Dabei sollte man allerdings berücksichtigen, dass die Funkreichweite von baulichen Gegebenheiten abhängt: dicke, stabile Wände sowie Metalle können die Reichweite einschränken.

Im Gegensatz zu Funk Video Türsprechanlagen allerdings muss die einfache Funk Türklingel keine Video- und Audiosignale übertragen, sondern nur ein Klingeln auslösen, was die Reichweite grundsätzlich drastisch erhöht.

Dafür kauft man die Funk Klingelanlage meist im Set. So braucht es einerseits einen Sender (Funk Klingelknopf) und einen Empfänger (Funk Türgong). Man kann die Komponenten nicht von beliebigen Herstellern unabhängig voneinander erwerben. Der Funk Türgong läuft per Batterie oder wird in der Steckdose platziert und funktioniert wie ein kabelloser elektronischer Türgong.

WLAN Türklingel

Wer eine Funk Türklingel sucht, welche ins hausinterne Netzwerk eingebunden werden kann, der sucht nach einer WLAN Türklingel. Wer dabei allerdings eine einfache Klingelanlage ohne Gegensprechfunktion finden will, der kann lange suchen.

Der Vorteil der WLAN Türklingel – und aller anderen IP Türsprechanlagen – ist gerade der, dass durch Netzwerkprotokolle allerlei Funktionen möglich werden. Video-Gegensprechfunktion und Fernsteuerung über das Smartphone ist da nur eine von vielen.

Daher ordne ich die WLAN Türklingel unter den IP Türsprechanlagen ein und behandle sie nicht weiter an dieser Stelle.

Funk Türklingel mit Kamera

Eine Funk Türklingel mit Kamera kommt ebenfalls nicht nur als Klingelanlage, sondern erfüllt alle Ansprüche einer Gegensprechanlage mit Videofunktion. Wer nach etwas derartigem sucht, sollte sich meinen Vergleich der Funk Video Türsprechanlagen ansehen.

Montage einer Funk Türklingel

Der große Vorteil einer Funkklingel ist die kabellose Signalübertragung. Daher laufen die meisten Modelle per Batterie. Sollte doch eine stete Stromversorgung nötig sein, kann Klingel und/oder Klingeltaster wie herkömmliche Modelle verdrahtet werden.

Im Regelfall wird bei einer Funk Türklingel des Weiteren sowohl Sender als auch Empfänger als Aufputzmontage an der Wand (Mauerpfosten, Zaun, etc.) angebracht. Das heißt, dass bei bestehender Verbindung und Stromversorgung lediglich die Funkklingel angeschraubt werden muss.

Empfehlungen Funk Türklingel

Klingelanlage Mehrfamilienhaus

Alle Arten der Klingelanlage gibt es auch für das Mehrfamilienhaus. Die verdrahteten Türklingeln sind hier am beliebtesten, da erprobt und zuverlässig. Aber es sind auch Funk Türklingeln für das Mehrfamilienhaus erhältlich.

Da man davon auszugehen hat, dass, je mehr Wohneinheiten vorhanden sind, desto größer die Belastung für das Material ist, sollte man auf eine einwandfreie Verarbeitung und hochwertige Materialien achten. Klingelplatten wie von Renz oder Metzler merkt man ihre Markenqualität an und man kann hiervon eine gewisse Langlebigkeit erwarten.

Im Zweifel sollte die Wahl also immer auf korrosionsbeständiges Edelstahl und eine witterungsbeständige Verarbeitung fallen. Bei der Design Türklingel findet man die größte Auswahl bei Klingeltastern für bis zu vier Parteien.

Weiters bieten sich beleuchtete Namensschilder an. Wer es gut meint mit seinen Mietern, achtet außerdem auf eine optische Rufanzeige bei den Türgongs und deren Klangqualität. Eine für die Bewohner sicherere Alternative wäre dagegen die Türsprechanlage fürs Mehrfamilienhaus. Natürlich lässt sich die Sprechanlage auch gleich mit dem Briefkasten kombinieren.

Empfehlungen Klingelanlage Mehrfamilienhaus

Ausblick Türsprechanlage

Es gibt zahlreiche mehr und weniger funktionelle Alternativen zur einfachen Klingelanlage. Diese kann man allgemein unter dem Begriff Türsprechanlage zusammenfassen. Wer sich für eine Klingel mit Gegensprechfunktion entscheidet, erhält höhere Sicherheit, indem er sich vor dem Öffnen der Tür erst mit dem Besucher unterhalten kann.

Eine Türklingel mit Kamera bietet zusätzlich einen optischen Eindruck, wodurch man Besucher einwandfrei identifizieren kann. Moderne Video Türklingeln können darüber hinaus Schnappschüsse machen und in Sicherheitssysteme mit Überwachungskameras oder Alarm-Komponenten integriert werden.

Dank neuer Technologien und der Idee des Smart Homes erhält man heute über sein Smartphone Zugriff auf die Türsprechanlage. IP Türsprechanlagen lassen sich nämlich ins heimische Netzwerk einbinden und über das Internet steuern. Dem Funktionsumfang sind keine Grenzen gesetzt.

Wer es gerne kabellos hat, agiert per WLAN oder per Funkklingel mit Kamera. Die Funksprechanlage ist das Pendant zur einfachen Funkklingel und bringt deren Vorteile mit sich. Bei zusätzlicher Videoübertragung allerdings ist die Funkreichweite deutlich eingeschränkt.