Somfy V100+ Videosprechanlage 1870535 – 2-Draht Türsprechanlage mit RTS-Funksender

Nachdem die teurere Somfy V500 mich nicht überzeugt hat, kommt hier die deutlich schlankere Somfy V100+ Videosprechanlage mit kleinem 4,3″ Monitor. Für eine Video Türsprechanlage ist das Set Somfy 1870535 rudimentär mit wenigen Funktionen. Zum selben Preis bekommt woanders eine bessere Kamera, Bedienbarkeit, stabilere Türklingel und umfangreichere Erweiterbarkeit. Was die Somfy Türsprechanlage allerdings ausmacht, ist der integrierte RTS-Funksender, womit bisherige Somfy-Kunden über die Gegensprechanlage ihre Rollläden, Gargentore oder Beleuchtung steuern können. Leider fehlt Kompatibilität zu anderen System und auch ansonsten spricht nicht viel für das Produkt, wodurch es auch nicht für meine Top 10 reicht.

Features der Somfy V100+ Videosprechanlage
Somfy V100+ Videosprechanlage 1870535 – 2-Draht Türsprechanlage mit Kamera und RTS

  • Winkel: 102°/55°
  • Technik: 2-Draht
  • Montage: Aufputz
  • Monitor inkl.: 4,3” Farbe
  • Auflösung: 480×272 Pixel
  • Inkl. Regenschutz
  • Türöffner anschließbar
  • Torantrieb anschließbar
  • IR-Nachtsicht
  • 6 Klingeltöne
  • Steuerung von bis zu 5 Somfy-RTS-Geräten
  • Erweiterbarkeit: zusätzlicher Monitor
  • Max. Entfernung: 150 m
  • Preis ab ca.: 179 Euro (Stand: 23.05.2021)

Preis & Verfügbarkeit*

Lieferumfang der Somfy V100+ Videosprechanlage

Das französische Unternehmen Somfy, welches wohl vor allem für dessen automatische Rollläden bekannt ist, hat auch Türsprechanlagen im Sortiment. Die teurere Somfy V500 fällt in erster Linie wegen ihrer Schnittstelle zu Somfy RTS-Geräten auf, überzeugt wegen einem schlechten Preis-Leistungs-Verhältnis allerdings nicht wirklich.

Die schlankere Somfy V100+ besitzt ebenso eine RTS-Schnittstelle und kostet dabei deutlich weniger. Im Folgenden werden wir sehen, ob sie so besser dazu taugt, Somfy Rollläden, Garagentore oder Beleuchtung über die Türsprechanlage zu steuern oder ob man sich gar lieber unabhängig davon eine der anderen Videosprechanlagen aussuchen sollte.

Im Lieferumfang der Somfy 1870535 ist schon mal alles außer dem Verbindungskabel vorhanden, was zum Betrieb nötig. Darunter natürlich die Hauptkomponenten Türklingel mit Kamera inklusive Regenschutz sowie die Innenstation.

Letztere kommt als 4,3 Zoll kleiner Farbbildschirm mit Bedientasten an der Unterseite. Bei der Gegensprechanlage handelt es sich um ein System mit 2-Draht-Installation. Es können zwischen Außen- und Innenstation also etwaige vorhandene Klingeldrähte verwendet werden.

Die maximale Reichweite beträgt dabei bei mindestens 2 x 0,75 mm² für die Drähte 150 m. Für die Stromversorgung ist dabei ein Steckernetzteil an der Innenstation vorgesehen. Ein passendes Hutschienennetzteil müsste man sich selbst zulegen und anschließen.

Die weiteren Komponenten im Lieferumfang sind für die Montage relevant und umfassen Schrauben, Muttern und eine Platte zur Wandbefestigung des Innenmonitors. Derweil montiert man die Video Türklingel ebenfalls Aufputz. Für die Installation, Inbetriebnahme und Bedienung liegt noch das Betriebshandbuch der V100+ bei, das ausführlich in Deutsch erklärt.

Somfy V100+ Türklingel mit Kamera

Maße und Material

Die Außenstation der Somfy V100+ Videosprechanlage ist eine recht schlanke Türklingel in silber/schwarz und erinnert ein wenig an herkömmliche WLAN Türklingeln. Die prominentesten Details sind er große runde und beleuchtete Klingeltaster und das Kamera-Objektiv.

Die Türklingel mit Kamera macht mit ihrem Gehäuse aus Aluminium und Kunststoff einen hochwertigen Eindruck und suggeriert eine gute Verarbeitung. Dabei fällt auch der Regenschutz auf, welcher wie ein Dach vor allem die Oberseite der Klingel schützt.

Die Somfy Sprechanlage misst 77 x 151 x 45 mm. Ihre Schutzart ist mit IPX4 angegeben, womit sie zumindest gegen Spritzwasser sicher ist. Darüber hinaus gibt der Hersteller eine Betriebstemperatur von -20°C bis 55°C für die Somfy V100+ an.

Die Kamera

Die Kamera der Somfy 1870535 bietet einen Blickwinkel von 102° horizontal und 55° vertikal. Damit kann man in der richtigen Position die meisten Besucher aufs Bild bekommen. Allerdings sollte man vor der endgültigen Montage gerade in der Höhe die Positionierung der Klingel ausprobieren.

Bei Nacht sorgt ein Helligkeitssensor für die Aktivierung der Nachtsicht. Diese liefert dank Infrarot-LEDs ein schwarz/weißes Bild im Dunkeln. Zu diesem Fall finden sich online leider noch keine Kundenangaben, geschweige denn Herstellerangaben, was die Reichweite der Nachtsicht angeht. Somit ist für mich noch nicht zu sagen, ob sie hier besser als die mäßige Nachtsicht der teureren Somfy V500 ist.

Weitere Features

Die Video Türklingel der Somfy V100+ Türsprechanlage bietet zwei Anschlussmöglichkeiten. Zum einen gibt es einen Anschluss für einen elektrischen Türöffner, 12 V. Des Weiteren ist ein weiterer Anschluss für einen Torantrieb vorgesehen.

Somit kann über die Türsprechstelle sowohl das Gartentor als auch die Haustür geöffnet werden. Für den Türöffner kann außerdem die Türöffnungszeit eingestellt werden. So hat man die Wahl zwischen 2, 5 und 10 Sekunden.

Für den gebetenen Besucher sind derweil Namensschild und Klingeltaste hintergrundbeleuchtet, sodass die Klingel im Dunkeln gut zu erkennen ist. Parallel dazu ist für den ungebetenen Gast eine Vandalismus-Schutzschraube verbaut, sodass dieser nicht so einfach die Video Türsprechanlage abmontieren kann.

Innenstation der Somfy V100+ Türsprechanlage mit Kamera

Maße und Montage

Als Schaltzentrale der V100+ Videosprechanlage fungiert die Innenstation, farblich wie die Außenklingel in Silber/Schwarz gehalten. Diese kommt in Form eines 4,3 Zoll kleinen Bildschirms, welcher über Tasten unterhalb der Videoanzeige gesteuert wird.

Mit einer Auflösung von 480 x 272 Pixel ist das Bild klein, dennoch sind Details zu erkennen. Für die Kommunikation mit Besuchern übernimmt der Monitor außerdem die Rolle der Freisprecheinrichtung.

Der 130 x 185 x 22 mm große Bildschirm wird per enthaltener Wandhalterung montiert. Anschließend muss man nur das Steckernetzteil einstecken, um ihn verwenden zu können. Wer dagegen gerne auf überirdisch sichtbare Kabel verzichten möchte, muss in Eigenregie ein passendes Hutschienennetzteil anschließen. Leider gibt es kein alternatives Set mit solchem Zubehör.

Funktionen und Einstellungen

Im Rahmen ihrer Funktion als Video Türsprechanlage hat die Somfy V100+ tatsächlich nicht viel Funktionalität zu bieten. Abgesehen vom Zugriff auf das Live-Bild der Kamera und dem Videotelefonat mit Besuchern zählen noch das Tür- und Toröffnen zu den klassischen Fähigkeiten vergleichbarer Produkte.

Aber darum geht es auch gar nicht. Somfy möchte Somfy Türsprechanlagen an Somfy-Kunden verkaufen. Daher ist ein Funksender für das markeneigene RTS-Protokoll integriert. Hierüber lassen sich bis zu fünf verschiedene Somfy-RTS-Geräte koppeln und steuern – in der Regel handelt es sich um Rollläden, Garagentore, Heizung oder die Beleuchtung.

In den Einstellungen kann man nicht nur einen aus sechs verschiedenen Klingeltönen als elektronischen Türgong auswählen. Man kann außerdem Farbe, Helligkeit, Klingel- und Sprechlautstärke sowie die Öffnungsdauer des Türöffners den eigenen Wünschen anpassen.

Tasten/Menü

Die Somfy Gegensprechanlage wird nicht etwa per Touchscreen gesteuert, sondern mit einigen Tasten, die sich unter dem Videobildschirm befinden. Darunter befinden sich Tasten, die direkt die Türsprechanlage und ihre Funktionen bedienen sowie Tasten, welche direkt die angebundenen RTS-Geräte steuern können.

Da wäre die Sprechtaste, welche das Mikrofon aktiviert und eine Kommunikation mit dem Besuch ermöglicht. Außerdem kann man diese halten und somit die Einstellungen aufrufen. Zwei weitere Tasten auf der silbernen Fläche öffnen jeweils die Tür und das Tor, sofern entsprechende Öffner angeschlossen sind.

Per Select-Knopf kann man darüber hinaus einen RTS-Funkkanal auswählen. Visuell wird man dabei von Leuchten daneben unterstützt, welche für jedes Gerät eindeutig sind. Mit drei Tasten, die sich darüber befinden, steuert man schließlich die Somfy-Komponenten: Öffnen/Einschalten, Stop der Bewegung und Schließen/Ausschalten.

An der Seite des Bildschirms ist außerdem die sogenannte PROG-Taste verortet. Hiermit können zu steuernde RTS-Geräte in die Videosprechanlage eingelernt werden.

Erweiterbarkeit der Somfy V100+ Video Türsprechanlage

Rekapitulieren wir die vorangegangenen Kapitel sind folgende Anschlüsse und Kompatibilitäten gegeben: ein Türöffner, ein Torantrieb sowie bis zu fünf Somfy-RTS-Produkte, welche per Funk gekoppelt werden können.

Darüber hinaus bietet sich lediglich die Möglichkeit, einen zusätzlichen Monitor* als Innenstation anzuschließen. In diesem Fall ist dann eine primäre und eine sekundäre Station zu definieren. Weitere Erweiterungsoptionen fehlen leider komplett, wodurch es sich bei der Somfy V100+ (abgesehen von den RTS-Komponenten) um ein recht rudimentären, geschlossenes System handelt.

Kundenmeinungen zur Somfy V100+ Videosprechanlage

Allzu viele Rezensionen zur Somfy V100+ Videosprechanlage findet man online nicht. Jene, die vorhanden sind, sind meist in Französisch verfasst, wobei es sich um den Heimatmarkt Somfys handelt.

Pro

  • Die Verarbeitung überzeugt die meisten, was für Langlebigkeit spricht.
  • Praktisch für bisherige Somfy-Kunden ist der RTS-Funksender für die Steuerung vorhandener Somfy Produkte.
  • Die 2-Draht-Technik vereinfacht die Installation ungemein.

Contra

  • Der Bildschirm ist recht klein.
  • In Sachen Funktionalität kann die V100+ weder mit der Somfy V500 noch mit Konkurrenzprodukten derselben Preis-Kategorie mithalten.
  • Abgesehen von den bis zu fünf koppelbaren RTS-Geräten ist die Erweiterbarkeit enttäuschend.
  • Die Bedienung über die Tasten wird außerdem als unpraktisch bezeichnet.

Fazit

Die Somfy V100+ Videosprechanlage im Set 1870535 ist für Somfy-Kunden die günstigere Alternative zur V500 – allerdings wohl nur, wenn man unbedingt eine Videosprechanlage möchte, die Somfy RTS-Produkte steuern kann. Ansonsten findet man für sein Geld deutlich mehr Funktionalität sowie Erweiterbarkeit in meinem Video Türsprechanlagen Vergleich.

Preis & Verfügbarkeit*

Alternativen

Wie gesagt ist die Somfy V500 eine Alternative, wenn es unbedingt eine Sprechanlage mit Kontrolle über Somfy-Produkte sein muss. Diese ist deutlich teurer, wird dafür per Touchscreen gesteuert und bietet mehr Funktionalität. Zum Beispiel enthält die V500 einen Micro-SD-Kartensteckplatz für automatische und manuelle Aufnahmen der Kamera. Außerdem kann über diese Speicherkarte ein individueller Klingelton in MP3 als Türgong herhalten.

Geht es rein um die Videosprechanlage an sich, so gibt es viele Produkte, die in vielen Kategorien besser sind. Die Legrand 369220 zum Beispiel kommt von einem Spezialisten, der für Qualität bekannt ist. Noch dazu ist das Preis-Leistungs-Verhältnis überragend und man hat eine tolle Erweiterbarkeit.

Aber auch für weniger Geld bekommt man einen größeren Monitor als Innenstation mit besserem Bild und eine Schnappschuss-Funktion inklusive Speichermöglichkeit und ebenso einfacher 2-Draht-Montage. Nämlich bei der Smartwares DIC-22212.