TMEZON WLAN Video Türsprechanlage – WLAN Türklingel mit Innenstation

Ein entscheidendes Detail vorneweg: die TMEZON WLAN Video Türsprechanlage ist im Prinzip eine 4-Draht Gegensprechanlage mit WLAN-Schnittstelle an der Innenstation. Das Kabel Legen bleibt einem also nicht erspart. Das Hauptargument des niedrigen Preises gilt bei der IP Sprechanlage genauso wie bei der günstigeren TMEZON Video Türsprechanlage ohne Internetanschluss. Allerdings scheint Letztere zuverlässiger zu laufen. Die Software der TMEZON WLAN Türsprechanlage läuft ebenfalls nicht immer stabil. Wer eine IP Sprechanlage der Steuerung per App wegen möchte, findet in meinen IP Türklingel Top 10 deutlich bessere Produkte. Dabei will ich aber nicht die noch akzeptable Kundenzufriedenheit außer Acht lassen. Denn wenn sie läuft, dann liefert die TMEZON WLAN Videosprechanlage ein gutes Bild und eine übersichtliche App für kleines Geld. Mehr dazu im Folgenden.

Features der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage
TMEZON WLAN Video Türsprechanlage mit Innenstation
  • Winkel: 100°
  • Verbindung: 4-Draht/2,4 GHz WLAN
  • Auflösung: 800 x 480 Pixel
  • Inkl. 7″ LCD-Monitor
  • Stromversorgung: Kabel
  • Interner Speicher: Micro-SD-Kartenslot
  • Montage: Aufputz
  • Schutzart:IP65
  • Inkl. Regenschutz
  • Bewegungssensor
  • Kompatibilität: Smartphones, Tablets, PC
  • Aufnahme-Funktion
  • Nachtsicht
  • Pushnachrichten
  • Türöffner anschließbar
  • Erweiterbarkeit: bis zu 2 Video Klingeln, 4 Innenstationen, 2 Kameras, 2 PIR-Alarme
  • Winkelklammer im Lieferumfang
  • Preis ab ca.: 149 Euro (Stand: 04.08.2020)

Preis & Verfügbarkeit*

Lieferumfang der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage

Mit der TMEZON WLAN Gegensprechanlage bekommt man zu allererst einmal die 4-Draht Video Türklingel. Diese kommt inklusive Regenschutz und Winkelklammer. Dazu ist natürlich das Montagematerial vorhanden.

Die zweite Komponente ist die Innenstation, welche als 7 Zoll LCD-Monitor realisiert ist. Diese beinhaltet ebenfalls das nötige Material für die Montage. Dazu ist ein Netzteil enthalten, das im Idealfall die gesamt Türsprechanlage mit Kamera mit Strom versorgt. Alternativ kann man ein Hutschienennetzteil* für den Verteiler verwenden.

Wer nicht gerade ein passendes Kabel parat hat, sollte sich ein Verlängerungskabel* dazu kaufen. TMEZON hat ein passendes im Sortiment und schickt für die Verlängerung nötige Klemmsteine mit.

Die verschiedenen Ausführungen und Zusatzkomponenten

Bei dem hier vorgestellten WLAN Set ist in erster Linie das günstigste Set mit nur einem Monitor gemeint. Wer mehrere Etagen abzudecken hat, kann auf das Set mit 2 Innenstationen ab circa 219 Euro* oder das mit 3 Innenstationen ab circa 289 Euro* zurückgreifen.

Zusätzliche Sicherheitstechnik kann über TMEZON bezogen werden. Insgesamt bis zu 2 Türklingeln, 4 Monitore, 2 Überwachungskameras* und 2 PIR-Alarme kann man anschließen. Des Weiteren braucht es eine Micro-SD-Karte, welche nicht im Lieferumfang enthalten ist, um alle Funktionen nutzen zu können.

Die Anleitung

Mit der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage kommt auch ein Benutzerhandbuch. Dieses ist wohl in Englisch, wenn denn überhaupt enthalten. Hier gibt es eine deutsche Version des Handbuchs. Ein Installationsvideo findet man auf Youtube. Dort wird jedoch Chinesisch gesprochen und ein englischer Untertitel verwendet.

Die Anleitungen sind sehr umfassend. Allerdings lässt das verwendete Deutsch sehr zu wünschen übrig. Daran merkt man, dass man es mit einem chinesischen Billigprodukt zu tun hat. Auf Nachfragen beim Kundenservice unter support@tmezon.com ist laut bisherigen Kundenerfahrungen selten Verlass.

Nicht nur das, bisherigen Rezensionen ist teilweise auch zu entnehmen, dass die gemachten Angaben nicht immer richtig sind. Man sollte also nicht den Support erwarten, den man von Qualitätsmarken gewohnt ist. Außerdem empfiehlt es sich, dass derjenige, der die WLAN Sprechanlage installiert und einrichtet, umfangreiches Know-How vorweisen kann.

Türklingel der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage

Die Aufputzmontage

Die TMEZON Video Türklingel ist eine 4-Draht Gegensprechanlage. Das heißt, dass für Übertragung von Bild und Ton sowie für die Stromversorgung insgesamt 4 Adern verwendet werden müssen. Die kabellose Inbetriebnahme wie zum Beispiel bei der Ring Video Doorbell 3 ist nicht möglich.

Die Verbindung – bei langen Strecken per Verlängerungskabel* – muss zwischen Türklingel und Innenmonitor gelegt werden. Dann wird die Außenstation über den Hauptmonitor mit Strom versorgt. Laut Hersteller beträgt die maximale Stromstärke der WLAN Video Türklingel 200 mA.

Für die Aufputzmontage sollte laut Hersteller eine optimale Montagehöhe von 150 bis 160 cm vom Boden aus gewählt werden. Dabei sollte man für den vorgesehenen Ort die Maße der schwarz-silbernen TMEZON WLAN Türklingel von 128 x 48 x 32 mm vormerken.

Man hat zusätzlich die Option einen Winkel mit einzubauen. Somit kann man eine suboptimale Postition der Türklingel mit Kamera wettmachen. Auf diesem wird der Regenschutz festgeschraubt, bevor wiederum mit einer Schraube die Video Klingel an sich befestigt wird.

Dem Vertrieb nach kann man bei der Außenstation von der Schutzklasse IP65 ausgehen. Das heißt, dass sie gut gegen Wasser und Staub geschützt sein sollte. Darüber hinaus beträgt die Betriebstemperatur Markt-übliche -20°C bis 60°C.

Die Kamera der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage

Kommen wir zum Herstück einer jeden WLAN Video Türsprechanlage: die Kamera. Hier schreibt der Hersteller etwas von beeindruckenden 1200 TVL. Letztlich bekommt man allerdings eine Auflösung von 800 x 480 auf den Bildschirm, was nicht ganz an High Definition heranreicht. Dennoch sind die meisten bisherigen Kunden sehr zufrieden mit der Bildqualität.

Bei Dunkelheit sorgt ein Sensor dafür, dass die Nachtsicht aktiviert wird. Dann schalten sich bei aktiver Kamera Infrarot-LEDs ein. Hier ist das Bild nicht allzu überzeugend und bei der Konkurrenz (zum Beispiel bei der eufy WLAN Sprechanlage) findet man schärfere Nachtsicht-Technologie. Dennoch kann man Gesichter erkennen.

Der Blickwinkel ist wohl nur für die Horizontale angegeben und beträgt hier 100°. In Verbindung mit dem Winkeladapter für die Montage sollte dies ausreichen, um den Eingangsbereich gut abzudecken. Jedoch hat sich der ein oder andere Rezensent im Internet über Einschränkungen in der Vertikalen beklagt.

Funktionen der TMEZON WLAN Türklingel

Die Türklingel der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage bietet eine Anschlussmöglichkeit für einen Türöffner. Bei zwei möglichen Video Türklingeln heißt das, dass man bei entsprechender Erweiterung des Systems zum Beispiel Gartentor und Haustür oder Haustür und Wohnungstür fernsteuern könnte.

Dagegen ist leider kein Anschluss für den alten Türgong vorgesehen. Man ist mit der TMEZON WLAN gezwungen, als Gong die beiliegenden Innenstationen zu verwenden.

Bei dem niedrigen Preis dieser IP WLAN Türsprechanlage mag es überraschen, dass ein Bewegungssensor integriert ist. Allerdings darf man keine ambitionierte Hardware wie bei der Ring Video Doorbell 3 erwarten. Im Übrigen ist komischerweise bei der parallelen Nutzung von zwei Türklingeln nur bei einer der Bewegungsmelder aktivierbar.

Dennoch hat der Bewegungsalarm seinen Nutzen. Zum Beispiel in Verbindung mit der Schnappschuss-Funktion. Diese sorgt dafür, dass die TMEZON IP Türklingel bei Bewegungserkennung oder Klingeln eine Aufnahme macht, welche im lokalen Speicher der Innenstation abgelegt wird.

Für Besucher leuchtet die Klingeltaste der Video Gegensprechanlage im Dunkeln blau. Bei Betätigung der Klingel ertönt beim Außengerät ebenfalls ein Klingelton – und das in der Standard-Einstellung auch ziemlich laut. Fragwürdiges Extra, was viele bisherigen Kunden irritiert hat. Das lässt sich aber beheben, indem man die Lautstärke der Video Türklingel an der Rückseite reduziert.

Innenstation der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage

Montage und Anschluss

Die Innenstation der TMEZON Video WLAN Türsprechanlage ist die Schnittstelle zum Internet. Sie kommt in Form eines 7″ LCD-Monitors, welchen man per Touch-Keys steuern kann. Der Bildschirm funktioniert als Video Gegensprechstelle und stellt die Aufnahmen in der Auflösung 800 x 480 Pixel dar.

Für die Aufputzmontage befestigt man den Monitor an der mitgelieferten Wandhalterung. Dabei sollte man die Maße 236 x 143 x 19 mm beachten. Die ideale Position ist eine zentrale Stelle im Haus, sodass überall der Klingelton wahrgenommen werden kann. Bei WLAN-Betrieb sollte außerdem auf die Distanz zum Router geachtet werden.

Um die Türsprechanlage nutzen zu können, muss die Master-Innenstation mit Strom versorgt werden. Nutzt man weitere Innensprechstellen, brauchen diese ebenfalls eine Stromvesorgung. Man hat die Wahl zwischen den beiliegenden Netzteilen für die Steckdose und dem Anschluss an einem Hutschienennetzteil*. Der Verbrauch beläuft sich dann bei der Innenstation auf 300 bis 600 mA.

Für die Übertragung der WLAN Video Türklingel zum Monitor ist eine Verkabelung nach 4-Draht-Technik vonnöten. Will man die Gegensprechanlage erweitern, schließt man weitere Innenstationen genauso in Reihe an den Master-Monitor an. Den zugehörigen Schaltplan findet man in der Anleitung.

Für die Nutzung aller Features, die über die gewöhnliche TMEZON Videosprechanlage hinausgehen, muss die Anlage ans Internet angeschlossen werden. Dabei funktioniert die WLAN Türsprechanlage auch, wenn das WLAN mal ausfällt. Allerdings bekommt man dann keine Pushnachricht über die App auf dem Smartphone.

Man hat für die Anbindung an den Router die Wahl zwischen WLAN und LAN. Für LAN ist eine RJ45-Steckstelle inklusive Kabel vorhanden, für WLAN wird nur die Frequenz 2,4 GHz unterstützt.

Funktionen und Einstellungen

Kommen wir zu den Funktionen und natürlich kommt eine Türklingel mit Kamera nicht ohne die fundamentale Fähigkeit aus, Videogespräche zu ermöglichen. Bis zu 120 Sekunden hat der Nutzer Zeit, den Besucher zu identifizieren oder abzuwimmeln.

Auch wenn niemand geklingelt hat, kann man jederzeit auf die Kamera der Türsprechanlage zugreifen. Dazu ist es möglich, Aufnahmen zu machen. Aktiviert man darüber hinaus automatische Aufnahmen, werden diese bei Klingeln oder Bewegungserkennung von selbst erstellt. Man muss nur dafür sorgen, dass eine passende Micro-SD-Karte im dafür vorgesehenen Slot eingelegt worden ist.

Bei mehreren Innenstationen ist des Weiteren die Intercom-Funktion nutzbar. So kann man hausinterne Anrufe tätigen. Aber auch Anrufe von der Video Türklingel lassen sich unter den Hausstationen, welche allesamt klingeln, weiterleiten.

Wer dabei aber auf einen klassischen Türgong hofft, der wird enttäuscht. Nachdem der alte Gong schon nicht anschließbar ist, liefert die TMEZON WLAN Innenstation nur Ruftöne, die mehr an den Klingelton eines Haustelefons erinnern. 12 verschiedene Klingeltöne stehen zur Verfügung. Die Lautstärke ist im Übrigen einstellbar.

Steuerung der TMEZON WLAN Video Türklingel

Die Steuerung der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage ist eigentlich relativ intuitiv. Wie man die verschiedenen Einstellungen vornimmt, liest man am besten in der Anleitung nach. Drei LEDs an der Innenstation fungieren als Statusleuchten für die Aktivität des Monitors selbst sowie der zwei möglichen Video Türklingeln.

Die fünf Hauptbedienfelder der Gegensprechanlage sind durch Touch-Keys umgesetzt. Hierbei erhält durch die obersten beiden Felder Zugriff auf eine der beiden möglichen Kameras. Die Taste in der Mitte aktiviert entweder ein Gespräch mit der Video Türklingel, startet einen Intercom-Anruf oder leitet einen Anruf weiter. Weitere Hauptfunktionen betreffen den Türöffner und das Auflegen.

Einstellungen kann man über die Tasten am Rand des Monitors vornehmen. So gibt es Optionen zur Farbeinstellung, man kann den Klingelton hier einstellen sowie die Lautstärke der Innen- und der Außenstation.

Kompatibilität und Erweiterbarkeit der TMEZON WLAN Türsprechanlage

Die TMEZON WLAN Video Türsprechanlage kann vor allem mit Sicherheitstechnik aus dem TMEZON-Sortiment erweitert werden. Insgesamt können zum Maximum von 2 Video Klingeln und 4 Hausstationen bis zu 2 Überwachungskameras und 2 PIR-Alarmsysteme angeschlossen werden.

Darüber hinaus kann, wie bereits beschrieben, jede Türklingel mit einem Türöffner erweitert werden. Vorhandene Türgongs können dagegen nicht mit der Video Türsprechanlage gekoppelt werden.

Das Eigentliche, was die TMEZON IP Türsprechanlage von der einfachen TMEZON Video Türsprechanlage unterscheidet, ist die Kompatibilität zu mobilen Endgeräten. Man hat die Möglichkeit, per App Smartphones und Tablets an die WLAN Videosprechanlage zu koppeln. Beachten Sie, dass für jedes Endgerät ein eigenes App-Konto erstellt werden muss.

Außerdem gibt es eine Benutzeroberfläche für Webbrowser am PC. Dabei scheint das Ganze aber auf bereits überholte Technik ausgelegt zu sein.

Anders als zum Beispiel die eufy WLAN Türsprechanlage sind TMEZON-Produkte nicht zu Echo Show Geräte kompatibel. Eine Schnittstelle zum Fritzfon ist ebenfalls nicht vorhanden. Eine optimale Fritzbox Türsprechanlage findet man in der Alphago ALP-600.

Die TMEZON App

Für die Fernsteuerung der TMEZON WLAN Video Türsprechanlage benötigt man die zugehörige App. Diese nennt sich uCareHome und ist für Android sowie für iOS downloadbar. Für den PC ist eine Software-Installation notwendig. Außerdem sollte man sich ein bisschen mit der Materie auskennen, um der Anleitung des Herstellers folgen zu können.

Die Apps haben in allen App-Stores durchwachsene Bewertungen. Man liest raus, dass die App sich regelmäßig aufhängt und Bugs das Benutzererlebnis trüben. Zuverlässiger laufen die Benutzeroberflächen der Konkurrenz, wie bei der eufy WLAN Türsprechanlage.

Egal, wie viele Smartphones man an die WLAN Sprechanlage koppelt, es ist immer ein neues Konto zu erstellen. Hierzu benötigt man eine E-Mail-Adresse und muss sich ein Passwort ausdenken.

Dann bekommt man Pushnachrichten aufs Handy bei Auslösen der Schlüsselereignisse. Hiermit ist einmal das Klingeln eines Besuchers sowie die Bewegungserkennung durch den integrierten Sensor gemeint. Was genau bei diesen Ereignissen geschieht – ob eine automatische Aufnahme gemacht wird oder nicht und ob der Bewegungsalarm aktiviert wird oder nicht – das lässt sich ganz individuell einstellen.

Für den Bewegungssensor sind weitere Einstellungen vorzunehmen. So können Erfassungsbereich und Empfindlichkeit angepasst werden. Darauf, dass der Bewegungsmelder so genau funktioniert wie der der Ring Video Doorbell 3, kann man allerdings nicht setzen.

Weiterhin kann man sich alle Aufnahmen und den Verlauf auf dem Smartphone in der App ansehen. Außerdem lassen sich ganz grundsätzliche Systemeinstellungen vornehmen, Geräte einrichten und der Cloud-Speicherdienst anpassen, wenn man diesen nutzen möchte.

Die Steuerung über die App

Das Menü für die Hauptfunktionen ist ziemlich übersichtlich und lässt sich intuitiv bedienen. Während einem Gespräch sehen die Bedienfelder aus wie folgt: man kann zwischen besserer und schlechterer Qualität der Videoübertragung wählen, je nachdem, wie gut die Internetverbindung ist.

Außerdem kann man ein Bild oder eine Videoaufnahme machen. Die Mikrofoneinstellung lässt sich einstellen und zuletzt gibt es ein Bedienfeld, um auf das Vollbild des Videos zu wechseln.

Des Weiteren mit den vorhandenen vier Haupttasten das Aktivieren der Kamera, Beginn des Gesprächs, den Türöffner sowie das Beenden eines Gesprächs. Alles leicht verständlich und kein Hexenwerk – wenn denn alles stabil läuft.

Kundenmeinungen zur TMEZON WLAN Video Türsprechanlage

Man kennt es bereits: man bekommt wofür man zahlt. Und so ist die Leichtbauweise aus China zum kleinen Preis nicht gefeit vor Defekten und anderen Problemen. Dabei hält sich die TMEZON WLAN Video Türsprechanlage allerdings noch recht gut bei der Kundenzufriedenheit. Sicher, diejenigen, die ein Sonntagsprodukt erwischt haben, wissen selten etwas gutes zu berichten. Aber die Kunden, bei denen die Sprechanlage fehlerfrei funktioniert, die sind rundum zufrieden und überzeugt von der Preis-Leistung. Im Folgenden ein paar der am häufigsten genannten Vor- und Nachteile.

Pro

  • Grundsätzlich überzeugt Bild und Ton bisherige zufriedene Kunden. Abstriche muss man allerdings bei der Nachtsicht machen.
  • Der Hauptgrund für eine Entscheidung zugunsten einer TMEZON Türsprechanlage dürfte der niedrige Preis sein.
  • Weiterhin wurde in bisherigen Rezensionen im Netz öfters die Robustheit der Türklingel gelobt.
  • Abgesehen von der Konnektivität zu mobilen Endgeräten überzeugt auch die Erweiterbarkeit durch fest verkabelte Sicherheitskomponenten.
  • Ein weiterer Vorteil, den die TMEZON WLAN Video Türsprechanlage gegenüber Cloud-basierten WLAN Sprechanlagen hat, ist die Möglichkeit, Aufnahmen lokal speichern zu können.

Contra

  • Man liest öfter von Defekten bei der Hardware, die auch mal nach ein paar Monaten Nutzung auftreten können. Beliebt sind defekte Kontaktstellen, weswegen man hier bei der Montage Acht geben sollte.
  • Die Software, inklusive der App, läuft nicht immer stabil und hängt sich bei manchen Kunden ab und zu auf.
  • Des Öfteren liest man außerdem von schlechten Erfahrungen mit dem Kundenservice.
  • Probleme bei der WLAN-Verbindungseinrichtung treten auf. Ein Kunden hat zum Beispiel berichtet, dass nach einem Stromausfall sich die Verbindung gar nicht mehr einrichten ließ.
  • Nicht wirklich zeitgemäß ist des Weiteren, dass kein gleichzeitiges Sprechen und Hören möglich ist.
  • Die deutsche Übersetzung der Anleitung macht keinen professionellen Eindruck und kann zu Missverständnissen führen.
  • Viele Kunden beklagten auch den lauten Klingelton außen an der Türklingel. Dies müsste eigentlich abschaltbar sein, führte bei mehreren Rezensenten aber zu Problemen.
  • Beantwortet man über die App einen Anruf der Klingel mit Kamera, schaltet sich auch der Monitor der Innenstation ein.

Fazit

Die lange Liste der Contras impliziert bereits, dass die TMEZON WLAN Video Türsprechanlage nicht perfekt ist. Bei der reinen Klingel mit Kamera von TMEZON ohne Internetanschluss lassen sich kleine Mängel eventuell noch übersehen. Bei einer WLAN Türsprechanlage mit ihrer anspruchsvollen Technik jedoch ist es meiner Meinung nach jedoch inakzeptabel, wenn man sich nicht auf die Türsprechanlage verlassen kann. Schließlich reicht oft schon eine schlechte Internetverbindung, um die Benutzererfahrung zu trüben. Wenn dann auch noch die Hardware streikt, wird es sinnlos. Ich tendiere also eher dazu, eine der Alternativen zu empfehlen.

Preis & Verfügbarkeit*

Alternativen

Wenn Sie eine IP Türsprechanlage möchten, die einen Monitor als Innenstation bereitstellt, dann empfehle ich die Mathfel 2-Draht IP Türsprechanlage. Diese ist zwar teurer, bietet aber dennoch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie basiert auf der 2-Draht-Technik, was die Installation vereinfacht. Dazu hat sie eine höhere Qualität rundum und eine deutlich bessere Erweiterbarkeit.

Wer eine tatsächliche WLAN Türklingel mit Kamera will und dabei auf einen kostenpflichtigen Clouddienst verzichten möchte, der sollte sich mal die eufy WLAN Türsprechanlage anschauen. Diese hat bei einem ähnlich niedrigen Preis zwar keine Innenstation, dafür läuft sie zuverlässig, bietet einige Extras und ein äußerst scharfes Bild – auch bei Nacht.

Wem ein kostenpflichtiger Cloud-Service nichts ausmacht, der kann auch die WLAN-basierte Ring Video Doorbell 3 in Betracht ziehen. Diese überzeugt ebenfalls mit sehr guter Videoqualität und hat dabei noch einen der besten Bewegungsmelder, die derzeit auf dem Markt sind. Dazu einige Schnittstellen fürs Smart Home.

Ein Maximum an individuellen Einstellungen, komplett unabhängig von irgendwelchen externen Diensten, liefert die Alphago ALP-600. Diese könnte insbesondere interessant sein für all diejenigen, die eine Türsprechanlage für ihre Fritzbox suchen.